Verleih- und Vermieträder

Verleih- und Vermieträder gibt es z.B. in der Touristik oder beim Lieferservice. Die Räder werden von vielen unterschiedlichen Nutzern gefahren. Im Falle eines Diebstahls greift unser Versicherungsschutz und ersetzt das Rad.

Räder berechnen

Fahrrad-Diebstahlversicherung für gewerbliche Räder

Was wird versichert?

  • Gewerblich genutzte Räder ohne fest zugeordneten Nutzer
  • Kaufpreis bis 10.000 Euro
  • Alter des Rades bei Abschluss der Versicherung max. 6 Monate

Bestens gegen Diebstahl gesichert

Werden Räder von unterschiedlichen Nutzern gefahren, sind sie i.d.R. viel unterwegs. Das Risiko eines Diebstahls steigt. Damit die Nutzer Ihrer Räder sorgenfrei fahren können, sichern wir sie gegen Diebstahl ab. Wird dann ein Rad entwendet ersetzen wir es und das ganz ohne Selbstbeteiligung zum Neuwert.

Leistungen im Überblick:

  • Diebstahl
  • Teilediebstahl

Highlights:

  • Neuwertentschädigung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Kaufpreisvorgabe für ein Schloss

... und so einfach geht's

Ihr Fahrrad in weniger als 3 Minuten versichern

1. Passenden Tarif wählen

Nutzer, Hersteller, Kaufpreis- und datum angeben.

2. Online abschließen

Zahlungsart auswählen und bestätigen.

3. Schutz genießen

Jetzt ist Ihr Rad versichert.

Ihre Fragen - unsere Antworten

Mit der Fahrrad-Diebstahlversicherung können Sie E-Bikes und hochwertige Fahrräder gegen Diebstahl versichern. Auch Teile, die fest mit dem Fahrrad verbunden sind, wie z.B. Akkus, sind gegen Diebstahl versichert.
Der Ausdruck „Pedelec“ beziehungsweise „E-Bike“ bezeichnet Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung bis maximal 25 km/h ohne Versicherungs- oder Führerscheinpflicht. Bei Pedelecs unterstützt der Antrieb beim Treten, bei E-Bikes ersetzt er die Muskelkraft.

Wie häufig üblich, fassen wir beide Bezeichnungen unter dem Begriff „E-Bike“ zusammen. Von Fahrrädern sprechen wir, wenn es sich um ein Modell ohne Elektroantrieb handelt.

In unserer Fahrrad-Vollkaskoversicherung für Diensträder können Sie Pedelecs ohne Versicherungs- und Führerscheinpflicht sowie muskelbetriebene Fahrräder unterbringen.
Folgende Fahrräder sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen:
  • Fahrräder, die älter als 6 Monate sind
  • Fahrräder, für die eine Versicherungs- oder Führerscheinpflicht besteht (z.B. S-Pedelecs)
  • Verkaufsfahrräder (z.B. mit Verkaufsstand oder Verkaufsaufbauten)
  • Ausstellungsfahrräder (z.B. mit Werbe- oder Informationsstand)
Ja, bei uns können Sie auch Ihr Rad mit einen Carbonrahmen versichern. Versichert sind zum Beispiel Diebstahl, Vandalismus, Unfall- und Sturzschäden, Verschleiß und Schäden am Akku und Motor. Ausgenommen sind lediglich Schäden am Carbonahmen selbst, die z. B. durch einen Sturz oder Unfall entstanden sind. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen.
Das hängt davon ab, ob es sich um ein neues, rabattiertes oder gebrauchtes Rad handelt.

Neues Fahrrad/E-Bike: Die Versicherungssumme ist in der gewerblichen Fahrrad-Vollkaskoversicherung der Nettokaufpreis. Mit eingerechnet werden fest mit dem Fahrrad/E-Bike verbundene und zur Funktion des Fahrrades gehörende Teile sowie lose mit dem Rad verbundenes Zubehör, soweit es auf dem Händler-Kaufbeleg des zu versichernden Fahrrades aufgeführt ist.

Rabattiertes Fahrrad/E-Bike: Grundsätzlich wird der bezahlte Wert als Versicherungssumme angesetzt. Sollte auf der Rechnung jedoch der ursprüngliche Wert des Fahrrades/E-Bikes vermerkt sein (Neuwert), können Sie sich aussuchen, ob Sie den rabattierten oder ursprünglichen Wert zugrunde legen.

Gebrauchtes Fahrrad/E-Bike: Für die Versicherungssumme wird der Wert, den der Erstbesitzer des Fahrrades/E-Bikes bezahlt hat, zugrunde gelegt. Hier gelten die gleichen Regeln wie für ein neues bzw. rabattiertes Fahrrad/E-Bike. Bitte beachten Sie, dass das Fahrrad/E-Bike nicht älter als 6 Monate sein darf.
In der Fahrrad-Diebstahlversicherung haben wir keine Selbstbeteiligung vorgesehen, das bedeutet, im Falle eines Schadens bedarf es keiner Zuzahlung.
Das Fahrrad/E-Bike muss zum Schutz gegen Diebstahl mit einem Fahrradsicherheitsschloss an einen festen Gegenstand (z. B. einen Laternenpfahl) angeschlossen werden.

Bei uns haben Sie grundsätzlich die freie Entscheidung, welches Schloss Sie sich kaufen. Mit Ausnahme von Zahlenschlössern akzeptieren wir alle Modelle unabhängig von Marke, Typ und Kaufpreis. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich bei Ihrem Fachhändler vor Ort über Sicherheitsstufen und Schlossarten zu informieren.
Entscheidend ist, wer auf der Rechnung steht.

Gewerbliche Fahrrad-Vollkaskoversicherung
Betreibt man ein Gewerbe und ist somit Arbeitgeber, Selbständig oder Freiberufler, bieten wir mit den Fahrrad-Vollkaskoversicherungen für Dienst- und Lastenräder, sowie mit der Fahrrad-Diebstahlversicherung die passenden Produkte für gewerbliche Räder an. Die Rechnung muss auf den Gewerbetreibenden ausgestellt sein.

Für die Berechnung des Beitrags ist die Vorsteuerabzugsfähigkeit des Gewerbetreibenden zu berücksichtigen. Falls Sie vorsteuerabzugsberechtigt sind, ist der auf der Rechnung ausgewiesene Nettokaufpreis als Versicherungssumme anzugeben.

Private Fahrrad-Vollkaskoversicherung
Kauft man sich als Privatperson ein Fahrrad und bezahlt es auch privat, so gilt dies als privater Fahrradkauf. In diesem Fall ist unsere private Fahrrad-Vollkaskoversicherung genau das Richtige. Mit ihr können Pedelecs / E-Bikes & hochwertige Fahrräder optimal abgesichert werden. Die Versicherungssumme ist dann der Bruttokaufpreis, so wie er auf der Rechnung steht.

Sind sie Arbeitnehmer und möchten ein Dienstrad versichern, wenden Sie sich einfach an Ihren Arbeitgeber, er kann sich direkt an uns wenden.
Ja, der Versicherungsschutz gilt weltweit ohne zeitliche Begrenzung.